Das sind die Preisträger

Fünf Kitas und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung wurden am 2. Mai mit dem Deutschen Kita-Preis ausgezeichnet. Das Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße aus Maintal darf sich nun „Kita des Jahres 2018“ nennen. Auch die Projektgruppe Quartiersbildungszentrum Blockdiek aus Bremen wurde zum Erstplatzierten in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ gekürt. Beide Preisträger erhielten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 25.000 Euro. Die Kinder der Kita des Jahres dürfen sich zusätzlich auf eine wilde Monsterparty mit Anni, Christian und dem KiKANiNCHEN freuen. Die Zweitplatzierten der Kategorie „Kita des Jahres“ sind die Johanniter-Kita Ackerstraße aus Bergneustadt, Kita Menschenskinder aus Berlin, AWO Kindertagesstätte Hanna Lucas aus Wedel sowie die Evangelische Kindertageseinrichtung Uphof aus Hamm. In der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ gehören die Gemeinde Kyffhäuserland, das Netzwerk der Herner Familienzentren, das Christliche Kinderhaus Ankerplatz aus Zethau sowie das Bildungshaus Rehburg-Loccum zu den Zweitplatzierten. Sie nahmen alle einen Scheck im Wert von jeweils 10.000 Euro mit nach Hause.

Die Kindertagesstätte Reidekäfer erhielt 9.054 von insgesamt rund 50.000 abgegebenen Stimmen beim Online-Voting. Das fand die Jury preisverdächtig und entschied sich spontan, die Kita aus Halle mit dem Publikumspreis auszuzeichnen.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Elke Büdenbender überreichten am Abend des 2. Mais die Trophäen an die glücklichen Preisträger. Durch den Abend führte die Schauspielerin Bettina Zimmermann zusammen mit ihrem Lebensgefährten Kai Wiesinger. Laudatoren waren die Schauspielerin Nadja Uhl für die Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" und Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis für die Kategorie "Kita des Jahres".

Der Deutsche Kita-Preis gratuliert allen Preisträgern recht herzlich!

Livestream der Preisverleihung | © DKJS